Terminkalender

Overeaters Anonymous
Freitag, 24. August 2018, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Selbsthilfegruppe für Menschen, die an Essstörungen leiden


 
Die Gruppe Overeaters Anonymous richtet sich an Menschen, die einen ungesunden Umgang mit dem Essen entwickelt haben.  Aber ab wann ist das eigene Essverhalten als problematisch einzustufen?  


Essstörungen, von denen überwiegend – aber nicht nur – Frauen betroffen sind, äußern sich in unterschiedlichen Formen:

Sichtbar wird eine Erkrankung durch Über- oder Untergewicht bis hin zur Magersucht. Aber auch Menschen mit Idealfigur können problematische Essgewohnheiten ausleben, wenn sie Ihre Idealfigur durch Fasten oder Erbrechen (Bulimie) nach Essanfällen und/oder durch Abführmittelmissbrauch erreichen. Dies kann sich sehr leicht zu einer Magersucht entwickeln.


Zwanghaftes Essen oder Hungern ist meist ein Versuch, Lebensschmerz, Wut, Angst oder Verzweiflung zu unterdrücken. Dies führt oft zu einer unnatürlichen Fokussierung auf das Thema „Essen“ und damit oft zur Isolation. Auch lähmende innere Bewegungslosigkeit kann von den Betroffenen empfunden werden.  


Einen Ausweg aus diesem traurigen Kreislauf bietet die Gruppe Overeaters Anonymous. In der Gruppe treffen sich Menschen, die ein gemeinsames Thema haben: den Wunsch nach einem gesünderen Umgang mit Nahrungsmitteln. Sie schließen sich zusammen, um Wege aus dieser Sucht zu finden. Die Essstörung wird als eine Erkrankung betrachtet, die den Menschen in seiner Gesamtheit betrifft. Die Betroffenen sind auf körperlicher, emotionaler und spiritueller Ebene erkrankt und brauchen auf allen diesen Ebenen Hilfe. Der esssüchtige Mensch lernt mit Hilfe der Gemeinschaft und durch das Erlernen neuer Verhaltensweisen, wieder zwischen physischem und emotionalem Hunger zu unterscheiden. Denn der Zwang, den Esssüchtige körperlich als Wunsch nach Nahrung verspüren, ist häufig der Hunger nach Inhalten, Aufgaben, Selbstwert, Liebe und einem erfüllten Leben. 

 

 

Das Overeaters Anonymous (OA)-Meeting gibt es seit dem 13. Januar 2017 in Potsdam.

Die Selbsthilfegruppe trifft sich jeweils am 2. und 4. Freitag des Monats um 19.00 Uhr im SEKIZ.

Weitere Informationen auf der Webseite: www.overeatersanonymous.de 


SEKIZ e.V. - Büro

Hermann-Elflein-Straße 11
Tel. 0331 / 6 200 280

hilfe@sekiz.de

Freiwilligenagentur

Tel. 0331/ 6 200 281
freiwilligenagentur@sekiz.de

Bürozeiten

Mo. bis Fr. 10.00 -16.00 Uhr
Termine sind auch nach Vereinbarung möglich.