Netzwerke

Das SEKIZ ist im Interesse von Selbsthilfe und Ehrenamt in unterschiedlichen Netzwerken in Potsdam, Brandenburg und Deutschland aktiv. Dazu gehören: 


Die Landesarbeitsgemeinschaft für Selbsthilfeförderung Brandenburg e.V. (LAGS)

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Selbsthilfekontaktstellen Brandenburg e. V. (LAGS) hat sich im Jahr 1992 mit dem Ziel gegründet, im Land Brandenburg die Entwicklung lebendiger Selbsthilfestrukturen zu unterstützen. 

In jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt in Brandenburg existiert mindestens eine Selbsthilfekontaktstelle, die die Gruppen vor Ort unterstützen und den Selbsthilfegedanken in den Kommunen fördern. Neben den Kontaktstellen sind auch Krankenkassen und andere Institutionen in der LAGS vertreten.

Als Mitglied der LAGS nehmen wir an den Fachtreffen und Fortbildungsmaßnahmen teil und stehen in dauerhaftem Austausch mit den übrigen Selbsthilfekontaktstellen im Land Brandenburg. Auf diese Weise bleiben wir auf dem neuesten Stand, was die Entwicklung der Selbsthilfe im Land Brandenburg betrifft und unsere Arbeit wird ständig durch neue Impulse bereichert. 

Weitere Informationen zur LAGS gibt es hier: 

http://www.selbsthilfe-brandenburg.de/




Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen im Land Brandenburg (Lagfa)   


Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen im Land Brandenburg (Lagfa) ist eine Kooperations Brandenburg ist eine Kooperationsgemeinschaft von Freiwilligenagenturen und -zentren im Land Brandenburg und wurde am 18. Januar 2007 gegründet.

Die Lagfa Sie setzt sich auf Landesebene für die Verbesserung der Rahmenbedingungen zur Stärkung des freiwilligen Engagements sowie für dessen gesellschaftliche Anerkennung ein und fördert den fachlichen Austausch unter ihren Mitgliedern.

Als Mitglied der Lagfa nehmen wir an den Arbeitstreffen teil und tauschen uns zu den neuesten Entwicklungen im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements aus. Wir erfahren, wie andere Freiwilligenagenturen mit bestimmten Herausforderungen und Aufgaben umgehen, sodass wir unsere eigene Arbeit stets verbessern können.

Weitere Informationen gibt es hier: http://www.lagfa-brandenburg.de/


 

AlliSe - Die Allianz für die Selbsthilfe

 

Für viele Menschen ist die Selbsthilfe eine wertvolle Stütze, um die Herausforderungen ihres Lebens zu bewältigen – seien es nun Krankheit, Behinderung oder andere existenzielle Situationen. Die Selbsthilfe ist somit ein bedeutender Bestandteil unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens.

Im März 2015 haben sich deshalb verschiedene Potsdamer Organisationen, Institutionen und Einzelpersonen zusammengeschlossen, um ein Netzwerk zu gründen, das die Selbsthilfe in Potsdam noch stärker unterstützen möchte: Die Allianz für die Selbsthilfe.

Das Ziel ist es, die Wahrnehmung der Selbsthilfe in der Potsdamer Bevölkerung zu erhöhen, neue Zielgruppen für die Selbsthilfe zu sensibilisieren und die Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Organisationen sowie dem professionellen Versorgungssystem zu befördern. Die Allianz für die Selbsthilfe möchte als Sprachrohr für diejenigen dienen, die Schwierigkeiten haben, sich eigenständig Gehör zu verschaffen.

Nach einem Jahr Vorbereitungszeit fand am 19.05.2016 die offizielle Gründung in den Räumen der ProPotsdam/Gewoba statt.

Weitere Informationen gibt es hier: http://www.selbsthilfe-potsdam.info/
 

 

 

Das Netzwerk „Älter werden in Potsdam“

 

Das Netzwerk „Älter werden in Potsdam“ hat sich im Jahr 2006 gegründet. Fast 50 Organisationen und Institutionen haben sich bereits zusammengeschlossen und treffen sich mehrmals im Jahr zu Netzwerkkonferenzen und themenbezogenen Einzelgruppen. Auch das SEKIZ ist mit an Bord. Gemeinsam wollen wir unseren Teil dazu beitragen, dass ältere Menschen sich in Potsdam wohlfühlen. Es soll ihnen ein selbstbestimmtes, würdevolles Altern ermöglicht werden. Die Selbsthilfe geht hier Hand in Hand mit professionellen Angeboten. 

 

Jährlich organisiert das Netzwerk gemeinsam mit Partnern und Sponsoren das Fest der Pflege. An diesem Tag stehen die professionell und ehrenamtlich Pflegenden im Vordergrund. Ihnen soll mit dem Fest für ihre Arbeit gedankt werden. Das SEKIZ ist traditionell mit einem Bastelstand vor Ort, sodass die Kinder mit Spiel und Spaß versorgt sind, während die Eltern und Großeltern das Programm genießen. 

 

Weitere Informationen zum Netzwerk „Älter werden in Potsdam“ finden sich unter

https://www.potsdam.de/content/netzwerk-aelter-werden-der-landeshauptstadt-potsdam

 

 

 

Das Landesnetzwerk für bürgerschaftliches Engagement und Anerkennungskultur

 

Im Jahr 2003 gründete sich in Brandenburg das Landesnetzwerk für bürgerschaftliches Engagement und Anerkennungskultur. Die mitwirkenden Akteure aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Verbänden und gemeinnützigen Vereinen haben sich zum Ziel gesetzt, die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zu unterstützen und weiterzuentwickeln.

 

Weitere Informationen zum Landesnetzwerk finden sich unter

http://ehrenamt-in-brandenburg.de/landesnetzwerk/

 

 

 

Das Gesunde Städte-Netzwerk

 

Das Gesunde Städte-Netzwerk der Bundesrepublik Deutschland hat sich zum Ziel gesetzt, das natürliche, psychische, soziale und umweltbedingte Wohlbefinden der Menschen, die in Städten leben und arbeiten, zu verbessern. Zu diesem Zweck arbeiten kommunale Verwaltungen und Träger wie Initiativen und Selbsthilfezentren gleichberechtigt zusammen. Derzeit wirken über 70 Mithgliedskommunen aus Deutschland am Netzwerk mit und tauschen sich regelmäßig über aktuelle Themen der Gesundheitsförderung aus.

 

Weitere Informationen zum Gesunde Städte-Netzwerk finden sich unter

http://www.gesunde-staedte-netzwerk.de/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


SEKIZ e.V. - Büro

Hermann-Elflein-Straße 11
Tel. 0331 / 6 200 280

hilfe@sekiz.de

Freiwilligenagentur

Tel. 0331/ 6 200 281
freiwilligenagentur@sekiz.de

Bürozeiten

Mo. bis Fr. 10.00 -16.00 Uhr
Termine sind auch nach Vereinbarung möglich.