• Spruch der Woche

    Sei in guten Zeiten dankbar und in schlechten Zeiten geduldig.

    -unbekannt-

Welttag der Bipolaren Störungen 2021

CNCKJD2C3Vd"Etwa 1 Million Menschen in Deutschland leiden an einer Bipolaren Störung. Betroffene führen ein Leben mit extremen Hochgefühlen und tiefen Depressionen, doch die Krankheit ist gut behandelbar. Deshalb ist es umso wichtiger, sich möglichst früh zu informieren und professionelle Hilfe zu suchen."*
weiterlesen unter "Mehr>>"

 

 

"Die Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen hat wichtige, informative Interviews mit Betroffenen und Expert:innen geführt, unter anderem mit dem jungen Musiker und TikToker Erik Formosa - er spricht darüber wie sich eine Bipolare Störung äußert, wie sie sich anfühlt und warum es so wichtig für ihn ist, offen über seine Erkrankung zu sprechen.

Unter dem Motto "Bipolar hautnah" gibt es Videos der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen auf ihrem YouTube-Kanal.

Mehr Informationen über die Bipolare Störung, wichtige Anlaufstellen für Betroffene und Tipps für Angehörige findet Sie auch auf der Webseite der DGBS" www.dgbs.de *

Auch interessant: 🌐 www.bipolaris.de 
➡️ Manie und Depression Selbsthilfevereinigung Berlin-Brandenburg e.V
↪ bipolaris: "Wir sind ein seit 2018 bestehender Zusammenschluss von Betroffenen, deren Angehörigen, Selbsthilfegruppen und anderen Personen, die sich mit der Bipolaren Störung beschäftigen..."

Im SEKIZ gibt es eine Selbsthilfegruppe: "Bipolare Störung"
🗓 jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat
🕑 18:00 - 19:30 Uhr
Änderungen vorbehalten
Bitte anmelden!
Kontakt über das SEKIZ erfragen:
📞 0331 62 00 280
📧 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

* Quelle: Aktionbündnis Seelische Gesundheit


SEKIZ E.V. - BÜRO

Hermann-Elflein-Straße 11,
14467 Potsdam

Tel. 0331 / 6 200 280
hilfe@sekiz.de

AGENTUR FÜR EHRENAMT

Hermann-Elflein-Straße 11,
14467 Potsdam

Tel. 0331 / 6 200 281
ehrenamt@sekiz.de

BÜROZEITEN

Mo. bis Fr. 10:00 - 16:00 Uhr,
sowie nach Terminvereinbarung