Lade Veranstaltungen

Vortrag: Vorsorge nicht nur durch Patientenverfügung

sekiz_logo_blau


7. Oktober 2022


,


17:00



19:00

Leider liegen die meisten Patientenverfügungen ausschließlich in der Diagnosehoheit von Ärzten und enthalten nur Situationsbeschreibungen, für die ein ethisch handelnder Arzt keine Sterbeverzögerung mehr einleiten oder fortführen würde. In diesem Vortrag vergleichen wir die meistverwandten Vorgaben mit Erweiterungen, die es erlauben eine qualvolle Leidensverlängerung abzuwehren. Als Ergebnis können Sie nicht nur ein Papier erhalten, das sich Patientenverfügung nennt, sondern eine Vorsorgemappe mit Patientenverfügung, Vollmachten, Notfallhinweis-Karte, vorausschauender Notfallplanung, Vereinbarungen im Innenverhältnis, Hinweise für die Erstellung eines Testaments und Hinweise für die Dokumentation weitergehender Wünsche (wie Vorlieben für die Verpflegung, Musik und Medien, Spiele, Wünsche für die Bestattung, etc.).

Referent: Frank Spade

0331 62 00 280

Veranstalter-Website anzeigen

Hermann-Elflein-Straße 11,

Potsdam,

14467

Deutschland

Google Karte anzeigen